AK Einladung
 

Ungleichheit in den USA

Warum Trump triumphierte

 
 
Sehr geehrter Herr Mag. Greif!
Inwieweit hat die ungleiche Verteilung von Einkommen und Vermögen zum Anstieg des Rechtspopulismus und der Wahl Trumps in den USA beigetragen? Empirisch ist inzwischen unbestritten, dass die Ungleichheit extrem hoch ist und weiter zunimmt. Allerdings spielten viele Aspekte der Ungleichheit – etwa historische ethnische Ungleichheiten, oder langfristige Wohlstandsverluste der unteren Mittelschicht – gemeinsam mit anderen Problemen wie Rassismus und Ausländerfeindlichkeit in die Präsidentschaftswahl hinein. Markus Schneider analysiert den Zusammenhang zwischen diesen und anderen Facetten mit der wachsenden Ungleichheit und dem derzeitigen politischen Klima in den USA.


 
ORT & ZEIT


Lageplan
 
Mittwoch, 22.11.2017
15.00 - 17.00 Uhr


Arbeiterkammer Wien, Bürogebäude
Vortragssaal, 6. Stock
Plößlgasse 2
1040 Wien

Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Straßenbahn Linie D (Station Plößlgasse)
U1 (Taubstummengasse)
Parkmöglichkeiten (nach Verfügbarkeit) gibt es in der AK Wien Tiefgarage in der Argentinierstraße.

 
PROGRAMM
 
15.00 Uhr Einleitung und Begrüßung
Miriam Rehm, AK Wien
       
15.15 Uhr Vortrag „Ungleichheit – Warum Trump triumphierte“ 
Markus Schneider, University of Denver
       
16.15 Uhr Diskussion
Philipp Heimberger, WIIW
       
16.45 Uhr Publikumsdiskussion
       
17.00 Uhr Ende der Veranstaltung

Der Besuch dieser Veranstaltung ist kostenlos!

Wir ersuchen um Ihre verbindliche Anmeldung bis Mittwoch, 15.11.2017

 
Für die Anmeldung weiterer Personen verwenden Sie bitte diesen Link.

 
SAVE THE DATE

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Die Veranstalterin Arbeiterkammer Wien
 
AK Wien